Termine 2018

 

4.-5. Mai     Arbeitseinsatz

25.-26. Mai   Arbeitseinsatz


Wir suchen EUCH!!

Saison 2016/2017

Weihnachtsfeier der E-Jugend

Am 7. Januar holte unsere E-Jugend ihre Weihnachtsfeier nach. Nach einem kleinen Kick in der Sporthalle, gab es dann Leckeres vom Grill...davon hielt auch das Schneegestöber nicht ab. ;-) Die Eltern leckten sich mit vielen mitgebrachten Speisen und Getränken wieder kräftig ins Zeug, so dass ein spaßiger und freudiger Abend daraus wurde.

 

Vielen Dank an die Eltern für die tatkräftige Unterstützung und an die Trainer für Organisation und Zeit, die sie stets für die Kids investieren!!


Pokalspiel - Runde 3 unserer E-Jugend gegen VfL Pirna Copitz 2.
05.11.2016, 11:00 Uhr

Beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams gingen die Spieler von der 2. Mannschaft des VfL als Sieger vom Platz. Heute aber wollten wir den Copitzern zeigen, dass wir dieses Spiel gewinnen wollen. Dazu brauchten wir aber eine Top-Leistung von jedem einzelnen Spieler, um den Gegner schlagen zu können. Vor dem Spiel wurde nochmal über die Stärken und Schwächen des Gegner gesprochen und wie wir selber auftreten wollten.

 

Ab der ersten Minute standen wir eng an den Gegenspielern und konnten durch schnelle Konter immer wieder zu Torchancen kommen. Copitz versuchte durch Passsicherheit und individuelles Können dagegen zu halten. Aber heute waren unsere Jungs hellwach im Zweikampf und läuferisch fantastisch. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr diktierten wir nun das Spiel und erzielten hochverdient unser 1. Tor.

Das Spiel ging jetzt hin und her, wobei es weitere Chancen auf beiden Seiten gab. Nur durch eine starke Abwehrleistung aller Lohmener Spieler konnte der Vorsprung bis in die 20. Minute verteidigt werden. Copitz spielte stark und verlangte uns alles ab. Aber in der 21. Minute gelang ihnen der verdiente Ausgleich zum 1:1. Erst einmal durchatmen und sich wieder konzentrieren, denn bis hierher haben wir ein fantastisches Spiel gemacht. Anstoß und nochmal alles geben hieß es jetzt, und prompt kamen wir durch einen Ballverlust an der Mittellinie zu unserer nächsten Chance, die dann eiskalt zur 2:1 Führung genutzt wurde. Großer Jubel und Halbzeit.

 

In der Halbzeit gab es eine taktische Umstellung, die es dem Gegner noch schwerer machen sollte, sein Spiel zu spielen.

 

Kurz nach dem Anstoß kam der Ball in die Spitze, der dann perfekt am Torwart vorbei ins Tor geschoben wurde. Nun stand es 3:1 für uns und das nicht unverdient. Es war aber noch lang zu spielen, und Copitz konnte uns durch spielerische Klasse immer wieder unter Druck setzten.

Jetzt liefen wir oft dem Ball und den Gegenspielern hinterher und konnten oftmals nur in letzter Sekunde das Gegentor verhindern. Copitz hatte nun einige Chancen, die aber entweder über das Tor gingen oder man scheiterte an unserem herausstürmenden Torwart. In der 33. Minute stimmte die Zuordnung zwischen Abwehr und Torwart nicht richtig. Dies nutzte der Stürmer vom VfL sofort aus und verkürzte auf 2:3 aus VfL-Sicht. Das setzte nun bei Copitz weitere Kräfte frei, die sie auch auf dem Spielfeld zeigten. Wir verteidigten nun mit allen Spielern und konnten uns nur noch durch schnelle Konter in die gegnerische Hälfte bewegen. Aber genau durch solch einen Konter, bei dem unser Stürmer gefoult wurde, kamen wir zu unserer nächsten Chance. Direkter Freistoß und ab in die Maschen!!!! 4:2 für uns !!

Copitz zeigte nun nochmal alles, was sie konnten und kamen noch zum Anschlusstor. Es waren nun noch 5 Minuten zu spielen, die wir aber souverän runter spielten. Abpfiff vom Schiri und großer Jubel. Wir haben eine sehr starke Copitzer Mannschaft mit viel Einsatz, Taktischer Ordnung und Mut geschlagen. Dies war mit Abstand die beste Leistung in diesem Jahr.

 

Glückwunsch an die Spieler….das war der Wahnsinn …


Punktspiel der E-Jugend gegen den TSV Graupa
29.10.2016, 10:30 Uhr

+++ Knapper Sieg nach einem verrückten Spielverlauf +++

 

Heute mussten unsere Jungs gegen den Tabellenführer aus Graupa ran. Dass es ein anstrengendes Spiel werden wird, war uns schon vorher klar, denn der TSV Graupe stand nicht ohne Grund oben in der Tabelle. Allerdings war vor dem Anpfiff nicht zu erahnen, dass es auch ein verrücktes und abwechslungsreiches Spiel werden wird.

 

Wir begannen hochmotiviert und der Gegner hielt sofort dagegen. Erst in der 16. Min konnten wir durch einen Doppelschlag in Führung gehen. Graupa setzte direkt nach und verkürzte auf 2:1. Bis hierhin war es ein offen geführtes Spiel von beiden Mannschaften mit einigen Chancen auf beiden Seiten. Lohmen erhöhte nun das Tempo und drückte auf das 3. Tor. Durch einen schönen Pass aus der eigenen Hälfte auf unseren Außenstürmer und einem schönen Solo konnten wir kurz vor Schluss der 1. Halbzeit das 3:1 schießen.

 

In der 2. Halbzeit starteten beide Teams mit hohem spielerischem und körperlichem Einsatz.

Graupa investierte immer mehr ins Spiel und wurde minütlich stärker und stärker. Jetzt wurden auch die Fans von Graupa aktiver und es kam der Spruch „denkt an Dynamo… die haben auch nach einem 0:2 noch gewonnen…“ Darüber mussten viele - Gäste wie Gastgeber – lachen, aber genau das passierte nun! Die Lohmener Spieler hielten sich nicht mehr an ihre Positionen und liefen völlig unkontrolliert einer immer besser spielenden Graupaer Mannschaft hinterher. Nun kam es wie gestern bei Dynamo, dass Graupa in 11 Minuten 3 Tore schoss. Dies war zu diesem Zeitpunkt auch verdient. Alles sah nach einem Sieg für den TSV Graupa aus. Unsere Jungs waren völlig von der Rolle und wir hatten nicht mehr das Gefühl, dass sie sich wieder fangen würden. Jetzt hieß es kämpfen, mit mehr Mut in die Zweikämpfe gehen und hoffen, dass wir nochmal eine Chance bekommen. Unsere Jungs legten nochmal alles rein und wurden durch ein schnelles Tor belohnt. Die Freude war riesig und dies setzte wohl bei allen Spielern nochmal Kräfte frei. Kurz vor Schluss konnten wir durch einen abgefälschten Schuss das 5:4 erzielen. Graupa war stark, aber wir zum Schluss stärker.

 

Fazit: Auch wenn wir in der 2. Hälfte nicht unseren besten Fußball zeigen konnten, haben wir dafür großes Kämpferherz und tollen Teamgeist bewiesen.


Pokalspiel - Runde 2 unserer E-Jugend gegen Pesterwitz 3.
15.10.2016, 10:30 Uhr

Heute stand das Nachholspiel im Pokal gegen den SV Pesterwitz 3. an. In der 1. Hälfte zeigte uns der Gegner, wie sehr er das Spiel gewinnen möchte. Die Spieler von Pesterwitz waren schneller, wacher und zweikampfstärker. Wir schafften es nicht, an den laufstarken Spielern zu bleiben und den Ball zu erobern. Völlig verdient schoss Pesterwitz nun das erste. Tor, aber wir konnten durch gutes Durchsetzen sofort ausgleichen. Pesterwitz blieb trotzdem weiter spielbestimmend und erhöhte nun zum 2:1. Nach einem starken Solo schossen wir unser zweites Tor, was aber keine Entlastung in unser Spiel brachte, und so kam der Gegner zu seinem dritten Tor.

 

Halbzeitstand 2:3, und damit waren wir noch gut bedient, denn wir waren unserem Gegner bis zu diesem Zeitpunkt in allen Belangen unterlegen. Die Ansprache vom Trainer in der Halbzeitpause war dementsprechend…

 

Voll motiviert ging es nun wieder raus und wir zeigten sofort, dass wir das Spiel gewinnen wollen.

Jetzt lief jeder mehr. Es wurden endlich die Zweikämpfe gewonnen und wir setzten auch den Gegner mehr unter Druck. Schnell schossen wir zwei Tore und führten somit zum ersten Mal in diesem Spiel. Das sollte eigentlich etwas Ruhe ins Spiel bringen, aber der Gegner marschierte weiter und forderte uns alles ab. Und so gelang sogar noch den Ausgleich! ...Also Verlängerung!

 

Beide Teams spielten nun voll auf Sieg und es ging hoch und runter. Jetzt hatten unsere Jungs aber im Sekundentakt Chancen, die sie allerdings reihenweise vergaben oder am starken Torwart scheiterten.

In der 2. Halbzeit der Verlängerung schossen unsere Jungs endlich das ersehnte Tor zur 5:4 Führung und gleich noch das 6:4 hinterher. Beim Abpfiff konnte man zum ersten Mal Freude und Erleichterung bei Spielern, Trainern und Fans sehen. Dieser starke Gegner hatte uns heute alles abverlangt.

 

Fazit: Nur durch eine deutliche Steigerung in der 2. Hälfte konnten wir uns heute durchsetzen.

...stark gekämpft Jungs!


Punktspiel der E-Jugend gegen Reinhardtsdorf 2
01.10.2016, 9 Uhr

Bei bestem Fußballwetter, aber deutlich zu früh, mussten wir heute nach Reinhardtsdorf. Treff der Mannschaft war bereits 7:45 Uhr, da schon 9 Uhr Anstoß war. Nachdem sich unsere Mannschaft umgezogen und erwärmt hatte, wurde sie von ihrem Trainer nochmal in Aufstellung, Taktik und besondere Aufgaben eingewiesen.

 

Da das Spielfeld von Reinhardtsdorf sehr klein gewählt wurde, mussten wir auch unsere Aufstellung etwas ändern. Die Seitenwahl gewann der Gastgeber und somit hatten wir Anstoß. Schon ab der 1. Minute drückten wir den Gegner in seine eigene Hälfte und ließen ihm kaum eine Chance. Bis zu unserem 1. Tor in der 11. Minute hatten wir, trotz Feldüberlegenheit, starke Probleme den Ball anzunehmen oder einen ordentlichen Pass zu spielen . Dazu kam noch, dass der Gegner ein sehr starkes Tormädchen hatte. Bis hierhin gab es viele Chancen, die aber alle nicht genutzt wurden. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr konnten wir uns an die Größe des Platzes und an den schnellen Kunstrasen gewöhnen. Nun wurde sich auch besser bewegt, schneller gespielt und wir konnten nun noch mehr Druck auf den Gegner ausüben. Und schon gelang uns das 2. Tor nach einer wunderschönen Ecke mit einem noch viel schönerem Kopfball ins lange obere Eck. Perfekt!

 

So gingen wir in die Halbzeit.

 

Zu Beginn der 2. Hälfte drückte uns der Gegner immer wieder in die eigene Hälfte und kam dadurch zu einigen kleinen Chancen. Wir brauchten gute 5 Minuten, um uns einigermaßen wieder ins Spiel zurückzubringen. Hier wurde auch deutlich, dass wir heute nicht über 80 % der eigenen Leistung kommen würden. In fast allen Mannschaftsteilen war eine gewisse Schlafmützigkeit zuerkennen. Trotz der schwachen Anfangsphase konnten wir unseren Torvorsprung weiter ausbauen und zum Schluss verdient mit 6:0 gewinnen.

 

Fazit: Der Torwartwechsel in der Halbzeit brachte keinen Leistungsbruch sondern eher eine weitere taktische Möglichkeit. Auch die Spielerwechsel brachten immer wieder neuen Schwung ins Spiel und alle beteiligten sich am ordentlichen Spielaufbau. Es war heute nicht das beste Spiel, aber über weite Strecken eine konzentrierte und spielerisch gute Leistung.